Pflegeplanung

Die Pflegeplanung stellt die zentrale Grundlage für alle Tätigkeiten und Dateneingaben dar. Sie setzt sich als Eingabe/Auswertungszyklus über die gesamt Anwesenheitszeit des Heimbewohners fort. Um den zyklischen Charakter zu umschreiben wurde der einzelne Zyklus als Episode benannt. Jede Episode besitzt einen Beginn, eine definierte Laufzeit und eine definierte interne Struktur. Die interne Struktur besitzt einen Bezug, der den Zustand bei Episodenbeginn charakterisiert. Auf diesen Bezug verweisen die Maßnahmen, Ressourcen und Ziele, die während der Episodenlaufzeit gültig sind. Abschließend kann das Ergebnis dokumentiert werden. Der Zustand am Ende einer Episode bestimmt die Definition am Beginn einer neuen Episode. Art und Umfang der Stammdaten, die die Grundlage der Pflegeplanung bilden, sind frei definierbar. Jedes Problem, jede Maßnahme, jede Ressource und jedes Ziel kann über beliebig lange Umschreibungen verfügen, die dem Anwender Unterstützung und Hilfestellung bieten. Bei der Dateneingabe können vordefinierbare, themengebundene Textbausteine verwandt werden, sodass lange Textpassagen mit zusammenhängenden Texten bei sich wiederholenden Problemen nicht einzeln eigegeben werden müssen. Die Definition der Leistungsplanung erfolgt im selben Formular, sodass auch optisch immer der Bezug zur Pflegeplanung existiert, so bleibt die Übersicht über die Probleme und Maßnahmen und den assoziierten Leistungen erhalten.
Weiterlesen